News


5. - 6.5.2018 --- Frühlingsfest am Lokbahnhof

Am ersten Maiwochende führten wir unser Frühlingsfest als Begleitveranstaltung zum Kartrennen durch.
Es war ein gelungener Auftakt für´s aktuelle Jahr.
Besuchermagnet und Hauptattraktion war natürlich unsere heimgekehrte „Bergkönigin“. Die Führerstandmitfahrten auf der V 60 und etwas Bewegung mit der Handhebeldraisine kamen ebenfalls gut an.
Das schöne Wetter lud zum verweilen und genießen der angebotenen Speisen und Getränke ein.







Eine 95-jährige kehrt Heim --- 95 009 zurück in Sonneberg

Gestatten Sie bitte mich mal kurz vorzustellen. Mein Name ist 95 009, Dampflokomotive im Ruhestand.
Geboren wurde ich offiziell am 26.3.1923. Meine Geburtsstätte war die Lokomotivfabrik Borsig in Berlin.
Ja sie lesen richtig, ich bin schon 95! Und da einem im diesem Alter das eine oder andere Zipperlein plagt, bin auch ich nicht mehr taufrisch und beim Laufen auf fremde Hilfe angewiesen.

Mit meinen 15,10 m bin ich schon eine imposante Erscheinung, auch wenn einige meiner Kolleginnen wesentlich länger sind. Diese haben aber auch meist einen separaten Vorratswagen für Wasser und Kohle, auch Tender genannt, dabei, während ich die Kohle sozusagen im Rucksack mitführe.
Auch in Punkto Stärke musste ich mich nie verstecken. Meine beiden Dampfzylinder mit einem Durchmesser von 70 cm entwickelten in meinen aktiven Tagen immerhin 1620 PS. Schnelligkeit war nicht ganz meine starke Seite, aber 65 km/h Spitze waren in meinen Kindertagen nicht von schlechten Eltern, dafür konnte ich ordentlich Kraft auf die Schiene bringen. Und genau das war der Zweck für den ich konstruiert wurde, nämlich Züge auf Bergstrecken nachzuschieben oder Güterzüge zu ziehen. Doch auch Reisezüge standen auf meinem Arbeitsplan. So half ich unter anderem mancher „hochhaxigen“ Schnellzuglok ihren Zug über den Rennsteig oder den Frankenwald zu bringen.

In den ersten Jahren meines Lebens war ich in den Bahnbetriebswerken (Bw) Meiningen und Suhl zu Hause. Ab 1948 verschlug es mich dann zum Bw Probstzella und dem diesem angegliedertem Lokbahnhof Sonneberg. Dort blieb ich auch nachdem man mir 1966 einen neuen Kessel spendierte und ich fortan mit Schweröl anstatt Kohle befeuert wurde.
Rund fünfzehn Jahre war ich so ausgestattet noch bis 1981 auf den Strecken Sonneberg – Grimmenthal, Sonneberg – Saalfeld sowie darüber hinaus nach Rudolstadt und Oppurg im Einsatz. Danach übernahmen Diesellokomotiven, sogenannte „U-Boote“, die Arbeit an den Zügen und ich wurde abgestellt.

Allerdings blieb mir der Gang zum Schrottplatz erspart und ich durfte 1984 in den „Westen“ ausreisen. Dort fand ich in Dieringhausen ein neues Dach über dem Kopf und erfreute bis 2014 so manchen Besucher.
In selbigem Jahr verließ ich Dieringhausen und fand eine neue Heimat in Glauchau.
Zwei Jahre später, 2016, machte ich eine Stippvisite an meiner alten Wirkungsstätte in Sonneberg. Anlass war die Einladung der Eisenbahnfreunde Sonneberg e.V. zu ihrem 50-jährigen Vereinsjubiläum. Dabei verliebte ich mich erneut in meine alte Heimat und träumte seitdem gar oft von einer Wiederkehr.

Nun ist es soweit, nach einigen Gesprächen und ein paar Aufräumarbeiten im Sonneberger Lokschuppen, kehre ich wieder nach Hause zurück!
Besonders Bedanken möchte ich mich natürlich bei meinen Umzugshelfern, der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, Erfurter Gleisbau GmbH, der Thüringer Eisenbahn GmbH und allen, die es mir ermöglicht haben wieder nach Hause zu reisen.

Wer mich und vieles mehr einmal aus nächster Nähe bewundern möchte, der kann dies am kommenden Wochenende, dem 5. und 6. Mai, zum Frühlingsfest im Lokbahnhof Sonneberg gerne tun.
Ich , der Lokbahnhof Sonneberg e.V. und die Eisenbahnfreunde Sonneberg e.V. freuen uns auf Sie!







17.03.2018 - Jahreshauptversammlung

Am Samstag fand unsere jährliche Mitgliederversammlung, traditionsgemäß beim „Fick“, statt.
In Anwesenheit von MdL B.Meißner, D.Dobmeier und Bm Dr. H. Voigt ließen wir, mit dem Rechenschaftsbericht des Vorstand`s, das Jahr 2017 Revue passieren. Nach Kassenbericht, Wortmeldungen unserer Gäste und Neuwahl der Kassenrevision ging es um die Planung des aktuellen Jahres.
Im Anschluss an das Abendessen, gab es noch den traditionellen Kulturbeitrag.







24. - 25.02.2018 - Coburger Modellbahntage

Auf Einladung des ESC e.V. nahmen wir mit der mobilen Gartenbahn an dieser Ausstellung teil. Dazu wurden einige neue Teile gebaut und die Ausstattung verbessert. Es war für uns ein anstrengendes, aber schönes Wochenende.
So konnten wir dort auch Werbung für unseren Sonderzug und das Frühlingsfest machen.
Dadurch ergaben sich auch viele interessante Gespräche.






05. - 06.01.2018 - Erstes Zusammentreffen im Jahr 2018

Bei unserem ersten Treff des Jahres 2018, wurde der Geburtstag eines Mitgliedes begangen.
Wir hatten am Hintereingang das Rost plaziert und kämpften dort mit einer Schlammecke durch den Dauerregen.
Am folgenden Samstag wurde dies durch mehrere Vereinsmitglieder behoben. Wir füllten die Mulde zum Hintereingang mit Frostschutz auf.
Dank an alle Beteilligten.









Dezember 2017 - Adventszeit unsere Weihnachtsausstellungen beginnen

Unsere erste Weihnachtsausstellung 2017 fand traditionell zur Museumsweihnacht am ersten Advent statt.
Wir zeigten, wie immer einen abwechslungsreichen Zugbetrieb und alles Neue, was über`s Jahr neu gebaut und verändert wurde. Belohnt wurden wir durch zahlreiche Besucher.









12.11.2017 - Jahresabschlusstreffen des Vereins
                        im Hotel-Gasthof Hüttensteinach


Da der Verein im Dezember mit den Weihnachtsausstellungen ausgeplant ist, trafen wir uns bereits im November, um ein Resümee des Jahres 2017 zu ziehen.
Los gings bei Kaffee und Kuchen, wobei Bernd Pöschl einen Rückblick auf unsere erfolgreichen Veranstaltungen präsentierte. Darauf folgte ein Blick in die Zukunft des Jahres 2018.
Besonders bedankte er sich beim Speisewagen-Team des „Saale-Express“ für den geleisteten Einsatz.







04.11.2017 - Auszeichnungsveranstaltung des Landkreises Sonneberg
                        für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger


Wie in jedem Jahr fand diese Feier im Goldisthaler Kulturhaus statt. Unter den 60 Ausgezeichneten waren auch zwei Eisenbahnfreunde. Bernd Pöschl und Norbert Föller erhielten aus den Händen von Landrätin Christine Zitzmann ihre Ehrenurkunden. Daran im Anschluß gab es ein gemeinsames Mittagessen.







07.10.2017 - Sonderfahrt „Saale - Express“

Der lang erwartete und sehnsüchtig herbeigesehnte Tag war endlich da.
Nach Dienstbeginn um 05.30 Uhr mit Brötchen schmieren, Kaffekochen und letzten Kleinigkeiten, rollte unser Zug gegen 07.20 Uhr an den Bahnsteig 5 des Sonneberger Hauptbahnhof`s.
Pünktlich 07.30 Uhr startete unsere große Rundfahrt mit 10 Schnellzugwagen, der Dampflok 01 509, und ihrer Schubse 118 770 in Richtung Coburg. Halte in Münnerstadt, Erfurt und Saalfeld sorgten für Abwechslung.
20.59 Uhr erreichte unser Zug mit zufriedenen Fahrgästen wieder den Ausgangspunkt Sonneberg.
Dank an das ganze Zugteam aus unseren Reihen! Wir hatten sehr viel Spaß dabei.
Weitere Bilder folgen demnächst in der Galerie.








06.10.2017 - Vorbereitungen zur Sonderfahrt „Saale - Express“

Freitag nachmittag, unser Sonderzug für den 07.10. ist eingetroffen. Nun galt es, die letzten Vorbereitungen zu bewältigen. Dazu war die ganze Mannschaft gefordert. Der Speisewagen wurde beladen und eingerichtet.
Im Halbgepäckwagen wurden die Reserven eingelagert. Das Bw Gelände wurde mit ausreichender Beleuchtung versehen. Höhepunkt war die Beklebung des Dampfloktenders mit 2 Sonneberger Motiven.
Als Abschluss wurde der Rost angeschürt und wir blieben noch etwas gesellig zusammen.
Weitere Bilder folgen demnächst in der Galerie.








02.09.2017 - Sonderfahrt nach Meiningen

Auch in diesem Jahr fuhren wir mit einem Sonderzug zu den Meininger Dampfloktagen.
Diesmal stilecht mit 2 „Langen Halberstädtern“ zur V 60.
Begleitet wurden wir von 120 Fan`s von Dampflok und Co.
Mit einer kleinen Verspätung durch Technikausfall begann unser Ausflug in Sonneberg.
In Meiningen angekommen, konnten alle die Atmosphäre der einzigartigen Dampflokklinik genießen.
Einige Kollegen erwarben den Ehrendampflokführerschein und die Anderen frönten ihrem Hobby.
Gegen dreiviertel 4 traten wir die Heimreise an und erreichten wohlbehalten und vollgepackt mit Eindrücken unseren Heimatort Sonneberg. Dank an alle, die zum Erfolg der Fahrt beigetragen haben. 
Weitere Bilder folgen demnächst in der Galerie.






24.06.2017 - Lokbahnhof Sonneberg

An diesem Wochenende fand ein Arbeitseinsatz am Lokschuppen statt. Wir betrieben Grünlandpflege.
Aber an diesem Tag sollte noch einiges passieren. Der „VSE“ führte eine Sonderfahrt nach Lauscha zur Halbjahresweihnacht durch. Zwischenstation war Sonneberg.
Nun kam unser Auftritt. Die V 10 wurde auf die Drehscheibe gerollt und darauf turnten zur Begrüßung der Sonderfahrtteilnehmer 2 Weihnachtsmänner in voller Montur herum. Dazu gab es Stollen und Glühwein.
Die Überraschung auf seiten der Sonderfahrtteilnehmer und – organisatoren war groß.






18.06.2017 - 700 Jahre Sonneberg-Hönbach

Der Stadtteil Hönbach von Sonneberg feiert in diesem Jahr sein 700 jähriges Bestehen.
Neben vielen anderen über`s Jahr verteilten Aktivitäten, wurde am 18.Juni ein großer Festumzug organisiert.
Auf Bitte des Festkomitee`s nahmen wir daran Teil. Unser Schaubild erinnerte an den Lückenschluß zwischen Sonneberg/Thür. und Neustadt / Cob. in Bayern im Jahre 1991.
Unser Gespann aus unserer Schaufensterlok „Gerhard“ und der Motoraddraisine erregte viel Aufsehen. Wir rundeten das Bild mit historischen Uniformen der Deutschen Reichsbahn ab. Alle hatten viel Spaß dabei.










17.06.2017 - PIKO – TOFT

Zur diesmaligen 10.Auflage des „PIKO Tag der offenen Tür“ waren auch wir wieder mit vertreten.
Wir betreuten PIKO Werksanlagen und führten wie immer den Radsatztausch für die Wechselstromer durch.
Ein weiteres Highlight war Bernd`s Gartenbahnanlage, die wir zu einem Schmuckstück gestalten konnten.
Ab 12.00 Uhr war auch das „Sonneberger Modellbahnland“ geöffnet und gemeinsam mit Kollegen vom „Lokbahnhof Sonneberg“ betreuten wir den Meininger Sonderzug.
Als Tagesabschluß fuhren wir mit unseren Meininger Freunden in deren Sonderzug mit bis nach Eisfeld. Es war für uns alle, ein erlebnisreicher Tag.










25.05.2017 - Himmelfahrt am Lokbahnhof

Der diesjährige „Männertag“ war etwas besonderes für unseren Verein.
Wir trafen uns nicht nur vereinsintern zum feiern, sondern konnten dazu Gäste begrüßen.
Am Vormittag wurde das Rost angeschürt und ein großer Topf Gulaschsuppe gekocht. Gegen Mittag trafen unsere Gäste der „Erfurter Bahn Service“ GmbH mit ihrem historischen „Ferkeltaxi“ im Lokbahnhof ein.
Nach der Begrüßung gab es richtig was zum Hunger und Durst stillen. An allen Tischen wurde „gefachsimpelt“. Unsere Gäste ließen es sich schmecken. Besonders die Suppe war der Renner, aber auch Bratwörscht und Brät`l mundeten. Eine Diskussion über richtig aufgeschnittne Semmeln erheiterte alle.
Es folgte ein Besuch im „Modellbahnland“, wo unsere Anlage ausgiebig unter die Lupe genommen wurde.
Nach nochmaligen Imbiss traten unsere neu gewonnenen Freunde gegen 17.00 Uhr die Heimreise nach Erfurt und Karsdorf an, nicht ohne Hinweis, bald wieder zukommen.
Mit gemütlichen Beisammensein ließen die anwesenden Vereinsmitglieder den Tag ausklingen.












06.- 07.05.2017 - Frühlingsfest am Lokbahnhof

Die „Eisenbahnfreunde Sonneberg e.V.“und ihr Partnerverein „Lokbahnhof-Sonneberg-eV.“ feierten parallel zum City-Kart Rennen ein Frühlingsfest auf dem Gelände der ehemaligen Lokeinsatzstelle Sonneberg.
Mit Unterstützung der „Erfurter Gleisbau“ und der „PRESS“ konnten wir eine Fahrzeugausstellung präsentieren.
Auf der V 60 der „ Erfurter Gleisbau“ fanden Führerstandsmitfahrten statt, die großen Anklang fanden.
Auch der „ Hercules“ der „PRESS“ in Integro Farbgebung fand das Interesse der Besucher.
Im Mittelpunkt standen natürlich die Fahrten mit der Hanhebeldraisine, die uns von der „Rodachtalbahn“ zur Verfügung gestellt wurde.
Hunger und Durst konnten durch Mithilfe einheimischer Firmen gestillt werden.










16.04.2017 - MDR Osterspaziergang in Schalkau

Die Eisenbahnfreunde Sonneberg nahmen auf Einladung der Stadt Schalkau am Osterspaziergang teil.
Auf der Gartenbahnanlage von J.Hynek wurden allerlei Züge präsentiert.
Es fuhren Harzer Züge neben typischen DR Garnituren mit den PIKO Gartenbahnbrummern
der BR 118 und 132 mit ihren Rekowagenzügen.
Ein schweizer Gast jauchzte und jodelte mit einem Sonderzug auf der Bergstrecke.
Das anwesende Publikum war begeistert und uns hat es viel Spaß gemacht.








11.03.2017 - Jahreshauptversammlung

Unsere Jahreshauptversammlung fand traditionell im Hotelgasthof „ Hüttensteinach“ statt.
Wir durften als Gäste den Bürgermeister der Stadt Sonneberg Dr. Heiko Voigt und die Familie Mittmeier
als Vertreter des Vereins „Lokbahnhof Sonneberg e.V.“ begrüßen.
Nach Rechenschaftsbericht des Vorstands und Kassenauswertung des Schatzmeisters, sowie des Prüfungsberichts der Kassenrevision, stand die Neuwahl der Kassenrevision an. Zuvor wurden Vorstand und Kassenrevision entlastet.
Danach begann die Diskussion zur Jahresplanung 2017, die mit Zustimmung aller Mitglieder beschlossen wurde.
Nach Beendigung des offiziellen Teils, schloss sich ein gemütliches Beisammensein mit gemeinsamen Abendessen an.





Fotoband 95er Treffen in Sonneberg

Nun ist endlich soweit, das offizielle Buch zum 95er Treffen ist ab sofort erhältlich.
Auf 90 Seiten gibt es Erinnerungen an ein wohl einmaliges Ereignis ! Ein Muss für jeden Fan !!
Mehr Informationen und Bestellmöglichkeit unter : Fotoband 95er Treffen in Sonneberg





23.01.2017 - Besuch vom MDR im Sonneberger Modellbahnland

Anlässlich einer Reportage über die PIKO besuchte ein Kamera-Team das Sonneberger Modellbahnland.
Dabei wurden einige Betriebsszenen und Detailaufnahmen unserer Anlage aufgenommen.
Vorraussichtlich wird der Beitrag am 31.01.2017 um 20.15 Uhr in der MDR Umschau zu sehen sein.

Wer den Beitrag verpasst haben sollte, hier ein Link : MDR Umschau - PIKO schreibt Erfolgsstory






02.01.2017 - Willy Wächter verstorben

In tiefer Trauer mussten wir feststellen, daß unser Ehrenmitglied Willy Wächter den Verein für immer verlassen hat. Er verstarb am 02.01.2017 im Alter von 88 Jahren. Wir werden sein Andenken für immer bewahren. Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie.




29.12.2016 - Dienstreise nach Jöhstadt

Kurz vor Jahresende unternahm ein Deligation der „Eisenbahnfreunde Sonneberg e.V.“ eine Reise zur Preßnitztalbahn nach Jöhstadt. Es war ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten und wir hatten viel Spaß dabei. Schmalspurbahn mit Dampflok ist doch immer etwas besonderes. Mehr Einblicke folgen in der Galerie.








18.12.2016 - Großes Regio-Shuttle Treffen

An der Ausstellung zum Weihnachtsmarkt organisierten wir Thüringen`s größtes Regio-Shuttle Treffen mit Fahrzeugen der „STB“ und der „EB“. Im bekannten grün-weiß-roten Design waren nicht weniger als 10 der attraktiven Triebzüge unterwegs. Einzeln, aber auch in Mehrfachtraktion vermittelten sie ein Bild des aktuellen Nahverkehrs in und um Sonneberg.








27.11.2016 - Die Weihnachtsausstellungen starten

Traditionell zur Museumsweihnacht am ersten Advent gab es den Startschuss zu den Weihnachtsausstellungen 2016. Gezeigt wurde, wie immer ein abwechslungsreicher Zugbetrieb und alles Neue, was über`s Jahr neu gebaut und verändert wurde.






12.11.2016 - Weiterer Einsatz im Lokbahnhof

Samstag, den 12. November. Rechtzeitig vor Winterbeginn gab es einen weiteren Einsatz am Lokbahnhof. Bei niedrigen Temperaturen und eisigem Wind wurden nochmals Löcher im Lokschuppendach abgedichtet. Zu guter Letzt deckten wir unseren Kohlenvorrat noch mit einer Plane ab. Auch er ist jetzt winterfest.Weitere Impressionen zu den Arbeitseinsätzen in der Galerie.






30.10.2016 - Rückführung nach Meiningen

Am Sonntag, den 30.Oktober fuhr unser Sonderzug zurück nach Meiningen. Wir hatten erneut Kurzstrecken und die Komplettfahrt mit Besichtigung des DLW angeboten. Auch diesmal begleiteten uns viele Gäste, vor allem junge Familien mit Kinder nutzten die Besonderheit einer Fahrt im Dampfzug. In Meiningen fand noch eine interessante Führung statt. Im Regioshuttle der „STB“ traten wir die gemeinsame Rückfahrt an. Mehr Impressionen folgen in der Galerie.








29.10.2016 - Rennsteig-Franken-Express

Am 29.Oktober luden wir zur 2. Großen Rundfahrt mit dem Meininger Dampfzug ein.
Erneut folgten viele Fahrgäste unserer Einladung. Mit diesmal 7 Wagen und wieder voll ausverkauften Zug ging es von Sonneberg über Lichtenfels nach Saalfeld. Durch Blankenburg und über den Singener Berg erreichten wir Arnstadt. Dann ging es zur Sache, als unser Zug, von Gräfenroda aus, die Steigung nach Oberhof unter die Räder nahm. Ein akustisches Highlight für alle Gäste. Nach Station in Meiningen und Rauenstein erreichten wir mit etwas Verspätung wieder den Sonneberger Hauptbahnhof. Ein großartiges Erlebnis für alle. Mehr Impressionen folgen in der Galerie.








28.10.2016 - Erwartung unseres zweiten Sonderzuges

Erneutes Treffen im Lokbahnhof, um unseren Sonderzug für den „ Rennsteig-Franken-Express“ zu empfangen. Mehrere Vereinsmitglieder fuhren dem Zug bis Eisfeld entgegen um schonmal das Feeling Dampfzug genießen zu können. Bei der Ankunft in Sonneberg wurde der Zug vorbereitet und wie soll es anders sein, das Rost angeschürt.








15.-22.10.2016 - Einsätze im Lokbahnhof gehen weiter

Im Oktober fanden erneut Subbotniks zur Erhaltung und Winterfestmachung des Lokbahnhof Sonneberg statt.
Sämtliche Fenster wurden gesichert, ob am Lokschuppen oder an der Drehscheibenbude. So kann die Witterung hier keinen Schaden mehr anrichten und das Einwerfen noch intakter Scheiben wird verhindert.
Der erster Baustein zum Wiederaufbau des T 174 wurde überreicht. Auch die Fenster im Obergeschoss wurden dicht gemacht. Wir kämpften mit dem Notstromaggregat. Einige Löcher des Daches wurden abgedichtet und die Regenrinnen gesäubert. Das letzte Fenster der Drehscheibenbude ist nun auch dicht.










4.10.2016 - Nachwuchs im Verein

Am Dienstag, den 04. Oktober erblickte Marley Jane Riedel das Licht der Welt.
Der Nachwuchs von Steffi und Frank Thomas Riedel bereichert die Eisenbahnfreunde - Familie um ein weiteres Mitglied.
Wir wünschen der Familie alles Gute und viel Glück im weiteren Leben.








26.09.2016 - Abschied auf Zeit 95er Treffen

Am Montag wurden die 95 009 und 95 016 für den Rücktransport vorbereitet.
Nach einem Kurzbesuch beim „Hartan“ wurde der Zug zusammengestellt.
Danach wurden die Treibstangen demontiert und verladen.
Gegen 19.00 Uhr verließen die beiden Bergköniginnen Sonneberg.
In der Hoffnung auf Fortsetzung und Wiederholung sagen wir „Tschüss bis zum nächsten Mal!“
Durch diese Veranstaltung haben wir mehrere gute Partner und Freunde gefunden.
Vielen Dank an den Chef und die Mitarbeiter der PRESS, Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH.




24.-25.09.2016 - 95er Treffen

Der Höhepunkt unseres 50. Jubiläumsjahres fand am letzten Septemberwochenende statt.
Im ehemaligen Lokbahnhof Sonneberg trafen sich 3 von 5 in Deutschland erhaltenen Dampflok`s der BR 95 „Bergkönigin“ 35 Jahre nach ihrem Abschied aus dem Plandienst.
Morgens fanden von 06.00- 09.00 Uhr fanden dabei spezielle Fotostunden statt.
Danach absolvierte 95 1027-2 mit Unterstützung der 112 703-4 mehrere Pendelfahrten nach Lauscha und Rauenstein.
Tagsüber wurde sie mehrmals im Bw mit Kohle und Wasser versorgt.
Auch eine Nachtfotoparade fand statt.
Weiter Anlässe für die Veranstaltung waren „ 130 Jahre Sonneberg – Lauscha“ und „ 25 Jahre Streckenwiedereröffnung nach Neustadt/Co.“
Weitere Impressionen folgen demnächst in der Galerie.






23.09.2016 - 95er Treffen – 1.Tag

Am Freitagmorgen erfolgte der Startschuss zum Höhepunkt unseres Jubiläumsjahres.
Nach dem obligatorischen Bratwurstfrühstück begann das „Fine Tuning“ für die Veranstaltung.
Die beiden anwesenden 95er wurden nochmals umrangiert und passende EDV Schilder für die 016 und die 027 zurecht gemacht.
Der VIP-Sonderzug wurde bereitgestellt und letzte Kleinigkeiten erledigt.
Gegen 17.00 Uhr fuhr unser VIP Zug nach Eisfeld um dort die 3. 95er abzuholen und von dort ging es mit Volldampf nach Sonneberg zurück, um das Treffen der Bergköniginnen zu eröffnen.
Weitere Impressionen folgen demnächst in der Galerie . .






10.-22.09.2016 - Weitere Arbeitseinsätze

In diesem Monat hieß es nochmal ranklotzen. Wir bogen langsam auf die Zielgerade ein.
Trotzdem gab es noch einiges zu tun. Diesmal bargen wir einen Bagger aus dem Urwald, schnitten eine Wasserschneise und räumten die Grünschnittberge weiter auf.
Der Platz für`s Festzelt wurde mit Frostschutz befestigt. In der Woche vor dem Treffen, wurde auch der Freitag genutzt. Unsere beiden „Hofarbeiter“ stellten die Lokschuppenbank fertig, die Drehscheibe wurde auf Funktion geprüft. An manchen Stellen mussten die Rasenmäher erneut ran.
Im Lokschuppen wurden die Stellplätze neu vergeben und der geborgene Bagger erhielt ein Dach übern Kopf.
Ein Wohnwagen für die erforderliche Nachtwache wurde bereitgestellt, da immer wieder Unbefugte das Gelände heimsuchen.
In der letzten Woche ging es dann rund. Strom und Wasser wurden verlegt und die Bw Beleuchtung instandgesetzt.
Das Festzelt und der Toilettenwagen mußten aufgestellt werden.
Dienstagnacht erschienen bereits 2 „Königinnen“ mitsamt unseren Reisezugwagen auf der Bildfläche.
Nun galt es, die Versorgung der Begleitmannschaft zu übernehmen und nachts alles unter Kontrolle zu haben.
Bis zum 22. wurden noch größere und kleinere Restarbeiten erledigt.
Die Lok`s wurden geputzt, die Beleuchtung angeschlossen und der“Dampf“ installiert.
Weitere Bilder folgen demnächst in der Galerie.














03.09.2016 - Sonderzug zu den Meininger Dampfloktagen

Samstagmorgen gegen 07.00 Uhr, vom Gleis 1 des Sonneberger Hauptbahnhof `s setzte sich unser Sonderzug mit der V 60 vom „Erfurter Gleisbau“ und 2 Reisezugwagen vom „MDV“ nach Meiningen in Bewegung.
Mit uns unterwegs waren ca.100 weitere Eisenbahnfans.
09.30 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht und konnten Dampflokflair live genießen.
Um 15.30 Uhr begann die Rückfahrt auf der alten Werrabahn und die Hinterlandbahn zurück nach Sonneberg, wo wir gegen 18.30 Uhr wohlbehalten ankamen.
Weitere Impressionen dazu in der Galerie .




02.09.2016 - Arbeitseinsatz und Sonderzugempfang

Diesmal waren wir schon am Freitag im Einsatz. Der Samstag war ja anders verplant.
Wir räumten weiter auf und entsorgten noch mehr Grünschnitt.
Gegen 19.00 Uhr war es dann soweit, unser Sonderzug aus Meiningen mit der V 60 traf ein.
Jetzt galt es, diesen für Samstag vorzubereiten. Getränke und Proviant wurden eingeladen und die Lok mit einem Geburtstagskranz für den „ Erfurter Gleisbau „ geschmückt.






29.08.2016 - 4.Arbeitseinsatz

Die Einsätze wurden ausgedehnt. Jeder war am Schaffen, wie es seine Zeit erlaubte. So waren auch unter der Woche fleißige Helfer auf dem Gelände zu sehen. An diesem Freitag war es dann soweit, sämtliche Gleise des Lokbahnhofs waren wieder freigelegt. Es sah nun schon wieder eisenbahnmäßig aus.






27.08.2016 - 3.Arbeitseinsatz

Mit dem 3.Einsatz arbeiteten wir uns weiter voran. Man konnte nun schon von einem zum anderen Ende des Lokbahnhofs schauen. Es wurde Licht im Gelände. Unsere freiwilligen Helfer sind zu Kumpels geworden, besonders Uwe wurde zur Stütze der Arbeiten. Mit dabei waren auch immer die Kollegen vom „Lokbahnhof“ e.V. Carlo, Rainer und Thilo. Alle zogen an einem Strang. Mit Hilfe eines Kran`s wurde die historische Kohlenschaufel aus dem Dickicht geborgen. Dafür nochmals Dank an den „Sonneberger Kranservice“ um Jens Zeiger. Übrigens überschritt die Zahl der gefällten Bäume die 500er Marke.








20.08.2016 - 2.Arbeitseinsatz

Beim zweiten Einsatz wurde langsam aber sicher, wieder ein betretbares Gelände geschaffen. Unsere freiwilligen Helfer ließen uns auch diesmal nicht im Stich. Zum ersten Mal kam neben diversen Motorsensen und -sägen auch größere Technik in Form eines Radladers zum Einsatz. Endlich waren größere Fortschritte zu sehen. Die Zahl der gefällten Bäume ging ind den dreistelligen Bereich. Wir rückten den Ausstellungsgleisen immer näher.








13.08.2016 - Beginn der Arbeitseinsätze

Mitte August wurde es ernst. Wir begannen mit Kultivierung des Festgeländes für`s 95er Treffen.
Nach jahrelangem Dornröschenschlaf galt es, einen Urwald zu beseitigen. Vereinsmitglieder und freiwillige Helfer von außen gingen ans Werk. Am Mittag waren dann schon größere Flächen ansehbar.








04.06.2016 - LIKRA-Sommerfest

Traditionell nahmen wir auch in diesem Jahr am LIKRA-Sommerfest teil.
Auf der Gartenbahnanlage von unserem Mitglied Bernd Pöschl lag diesmal der Schwerpunkt bei der Deutschen Reichsbahn. Wir zeigten typische Personen- und Güterzüge bespannt mit Piko`s Gartenbahnstolz der BR 132 auch „Ludmilla“ genannt. Der Sound der Dieselloks und die Dampfentwicklung , lockte viele Schaulustige an.
Gleichfalls unterwegs waren diverse mit Dampfloks bespannte Züge unterwegs.






Juni 2016 - Alltag im Verein

Nach den ersten Jubiläumsaktivitäten kehrte der Modellbahnalltag wieder ein. Es gab einiges nachzuholen.
Das Modell des Sonneberger Hauptbahnhof`s war fertigzustellen, für seinen Einzug ins Spielzeughotel.
Bernd Pöschl erhielt von uns ein persönliches Präsent für seine Organisation und Durchführung des Sonderzuges.
Auch an der Anlage sind nun Veränderungen gefragt, begannen wir mit der Umgestaltung des Fabrikkomplexes.
Auf- und Umräumen gehört sowieso dazu.






06.05. - 08.05.2016 - Puppenfestival und City-Kartrennen

Puppenfestival und Citykartrennen wurden eine große Enttäuschung. Das Wetter war niederschmetternd.
Die Besucherresonanz blieb weit unter unseren Erwartungen. Dennoch hatten wir viel Spaß.
Größter "Erfolg" war die Zerstörung eines unserer Werbeaufsteller. Leider sind die Täter nicht gefunden worden.




08.04. - 10.04.2016 - Eröffnung der Jubiläumsfeierlichkeiten

In diesem Jahr wird unser Verein 50 Jahre alt. Er ging aus der 1966 gegründeten AG 4/28 „Lokbahnhof Sonneberg“ des DMV der DDR hervor. Während dieser Zeit erlebten wir viele Höhen und Tiefen, aber wir haben den Verein am Leben erhalten. Dieses, wohl nicht allzu oft stattfindende Jubiläum eines Modellbahnvereins, sollte auch entsprechend gewürdigt werden.
Am 8.April begannen wir mit einer Feier auf dem Gelände des ehemaligen Lokbahnhofs Sonneberg, zu der wir ehemalige und derzeitige Mitglieder des Vereins, Vertreter aus Politik und Öffentlichkeit der Stadt einluden. Auch die Medien wurden informiert. Höhepunkt war dann die Ankunft unseres Dampfsonderzuges mit 50 3501 aus Meiningen, den wir ab 19.00 Uhr begrüßen konnten. Nach dessen Versorgung feierten wir gemeinsam mit den Meiningern weiter.
Am 9.April starteten wir zusammen mit über 300 Fans und Freunden unser 1.großes Event. Wir nahmen mit unserem Sonderzug eine ca. 500 km lande Rundreise unter die Räder. Es ging über Coburg nach Lichtenfels, von dort durch den Frankenwald nach Saalfeld, dann über Jena, Großheringen, Weimar, Erfurt durch den Thüringer Wald nach Arnstadt. Nächstes Etappenziel war Meiningen und von dort ging es über Eisfeld zurück nach Sonneberg. Es war für uns alle ein großartiges Erlebnis.
Am 10.April begann die Rückreise des Dampfzuges nach Meiningen, die wir nochmals mit zahlreichen Fahrgästen genießen konnten. Den Abschluss bildeten ein Besuch im DLW mit Führung und die gemeinsame Rückfahrt mit der STB. Ein Wochenende, dass noch lange in unserer Erinnerung Bestand haben wird. 

Bilder dazu in der Galerie




April & Mai 2016 – Frühlingsausstellungen

Im Frühjahr diesen Jahres öffneten wir mehrmals unsere Ausstellung für Besucher. So beteiligten wir uns am Ostermarkt und hatten Betrieb zu Ostern.
Puppenfestival und Citykartrennen wurden eine große Enttäuschung. Die Besucherresonanz blieb weit unter unseren Erwartungen. Dennoch hatten wir viel Spaß.






27.02.2016 - Jahreshauptversammlung im Gasthof Hüttensteinach

Am letzten Februarwochenende fand unsere jährliche Hauptversammlung statt.
In diesem Jahr standen Vorstandswahlen an, Horst Schelhorn schied aus seinem Amt aus. Sven Reimann übernahm als neugewählter 2. Vorstand seinen Posten. Die Kassenrevision wurde ebenfalls neu gewählt.
Im Beisein unserer Gäste aus der Politik wurde über die Geschicke des Vereins für das laufende Jahr beraten, vorallem über das bevorstehende 50 jährige Jubiläum. Eine Diskussion über Probleme und Vorschläge zur Organisation der Jubiläumsveranstaltungen beendeten den offiziellen Teil. Es schloss sich ein gemeinsames Abendessen mit geselligen Beisammensein und ein wiederum sehr interessanter Diavortrag von Thomas Stegner an.






30.01.2016 --- Steffen Bornkessel verstorben


Gestern hat uns unser Mitstreiter Steffen Bornkessel "Borne" für immer verlassen.
Mit nur 48 Jahren hat er den Kampf gegen seine heimtückige Krankheit verloren.
Seit 1983 war er stets aktiv am Vereinsleben beteiligt und wir hatten immer viel Spaß.
Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie, in Gedanken sind wir bei euch.

BORNE, WIR WERDEN DICH NIE VERGESSEN UND DICH IMMER IN UNSEREN HERZEN TRAGEN !



-- News aus 2015 - 2014